Geschichte

Ende der 1990er Jahre bildete sich eine Initiativgruppe von BildungsreferentInnen aus dem Hospizbereich unter dem Namen TrauerInstitut Deutschland (TID). Drei Ziele lagen ihnen am Herzen:

- qualititativ hochwertige Fortbildungen im Bereich Trauerbegleitung
- bundesweite Qualitätssicherung
- bundesweite Vernetzung

Die erste Tagung des TID 2002 in Bensberg hatte folgerichtig den Titel „Qualität in der Trauerbegleitung“. Im gleichen Jahr trafen sich auf Initiative von Chris Paul und Monika Müller vom TID fast alle Fortbildungsinstitute und Einzelpersonen, die damals Qualifizierungen zur Trauerbegleitung anboten. Die Gruppe gab sich zunächst den Namen „Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung“ und gründete sich 2009 als „Bundesverband Trauerbegleitung e.V.“ (BVT e.V.) Dieses Gremium hat das Anliegen der bundesweiten Qualitätssicherung durch die Erarbeitung von Fortbildungsstandards übernommen. FortbildungsreferentInnen und -institute sind hier in intensiven Diskussionen und Arbeitsgruppen vernetzt – das TrauerInstitut ist mit Chris Paul ist selbstverständlich Mitglied im BVT.e.V. und in verschiedenen seiner  Arbeitsgruppen tätig. Aktive TrauerbegleiterInnen können seit Herbst 2014 ebenfalls Mitglieder des Vereins (www.bv-trauerbegleitung.de) werden und in einer eigenen Sektion ihre Anliegen diskutieren und voranbringen.

Unter der Leitung der Sozialen Verhaltenswissenschaftlerin Chris Paul konzentriert sich das TrauerInstitut seither auf die Entwicklung eigener Fortbildungen zur „RessourcenAktivierenden Trauerbegleitung“, dazu gehören vor allem die "Pendelnde Gesprächsführung" und die dreiteilige Fortbildungreihe zur Konstruktiven Schuldbearbeitung". Die jährliche beginnende Langzeitfortbildung zur RessourcenAktivierenden Trauerbegleitung wird vom vom BVT e.V. als Große Basisqaulifikation zur Trauerbegleitung zertifiziert.

TrauerInstitut Deutschland hat sein Büro in Bonn, die TeilnehmerInnen der Fortbildungen kommen jedoch aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und auch die ReferentInnen sind mit Vorträgen und Inhouseschulungen deutschlandweit unterwegs.